Die erste Nacht im Eigenheim…

… war sehr unruhig.

Wir ziehen eigentlich erst am Samstag um, haben aber die Tage schon die neuen Möbel geholt und gestern ein paar persönliche Dinge und vor allem die Katzen. Wir haben ja zwei Kater, die für uns Familie sind und so tat es mir schrecklich leid sie aus ihrer gewohnten Umgebung rauszureißen und mit was Neuem zu konfrontieren. Katzen sind ein wenig autistisch veranlagt und absolute Gewöhnungstiere. So war das Gemaue und die Aufregung natürlich groß. Wir haben zwar einen ganzen Berg Katzen Sachen und „Ihre“ Möbelstücke mitgenommen, aber das neue überwiegt ja doch stark. So wurde wenig geschlafen und viel gegrummelt oder zum Schmusen aufgefordert.

Das neue Bett ist toll, aber man muss sich natürlich dran gewöhnen und nach der ersten Nacht muss ich doch noch mal die Schrauben nachziehen.

Die Lüftungsanlage ist noch nicht einreguliert, so ist es im Obergeschoss und gerade im Schlafzimmer zu warm. Fenster konnten wir nicht aufmachen wegen der Katzen. Die Kühlung auch nicht anmachen, weil die Heizung noch auf Notbetrieb steht.

Unser „guter“ Stromzähler hat unseren „bösen“ Stromzähler mittlerweile überholt! Das ist toll.

Das Grundstück ist auch angehoben wurden. Der Mutterboden größtenteils verschoben. Alle anderen Stellen des Grundstücks wurden so verdichtet wie wir es haben wollten. Es sieht komplett anders aus!

Unsere Kamera ist auch wieder aufgetaucht, so dass ich gleich ein paar Bilder machen kann.

Nachdem man sich ein wenig mit dem Haus beschäftigt hat, fällt einem natürlich die ein oder andere vergessene Steckdose ein oder Kleinigkeit die man noch ändern würde. Aber wenn alles im Leben immer perfekt wäre, wäre es doch sehr langweilig oder?

Der Umzug von Internet und Fehrnsehn hat dank Unitiymedia spitze geklappt. So kan ich ohne Probleme mit meinen gewohnten 20.000kbs surfen 🙂

Endmontage

Heute haben wir nahezu alle Arbeiten abgeschlossen, die man abschließen konnte. Es fehlen noch das Handwaschbecken und der Spiegelschrank und noch ein paar Fußleisten. Vici hat sauber gemacht und aufgeräumt.

Wir haben sogar provisorisch die ersten Gardinen aufgehangen.

Uns ist noch rechtzeitig aufgefallen das ein Laminatbrett kaputt war. Aber dank des Klick Laminats war das kaputte Brett schnell ausgewechselt.

Ich habe noch eine virtuelle Hausbesichtigung für euch aufgenommen. So kann sich jeder ein Bild machen vom Haus.

100.000 Besucher und FERTIG

naja ganz fertig sind wir noch nicht aber die 100.000 Besucher sind definitiv! Danke an alle Freunde, Mit-Häuslebauer und Besucher, die diesen Blog besucht haben und uns über die ganze Bauphase begleitet haben. Ich hoffe, wir haben euch gut informiert und auch unterhalten. Natürlich hören wir nicht auf zu bloggen! Es wird noch Einiges zu berichten geben und mir schwirren noch so einige Projekte durch den Kopf 😉

Lustig finde ich, dass die 100.000 Besucher sich überschneiden mit unserem fertig werden im Haus. Nach nur 3 Wochen Ausbau sind wir so gut wie fertig. Morgen werden wir schon ein paar Gardinen aufhängen und die ein oder andere Kleinigkeit noch erledigen. Dem Umzug am kommenden Wochenende steht nichts im Wege. Dienstag holen wir schon die neuen Möbel und werden sie aufbauen. Donnerstag Morgen kommt Unitymedia und schaltet das Internet und Digitales Fernsehn um bzw. frei. Mal schauen ob das alles so reibungslos klappt.

Donnerstag Abend kommen die Heizungsbauer und regulieren die Heizung ein. Und die Schreiner müssen noch kommen Treppe auspacken und Fenster richten und so… Außerdem kommt ab Montag der Tiefbauer und macht es auch außen fertig. Am Sonntag gibt es Bilder und ein Video von unseren Haus.

Fast nichts gemacht

Mein Bruder hat heute im kleinen Salon ( Gäste WC) die Toilette und das sehr schöne Handwaschbecken installiert. Das wollten wir uns natürlich anschauen und man kann ja nicht einfach am Haus sein ohne was zu machen… So wurde ein wenig aufgeräumt und noch schnell eine Zarge endmontiert.

Jetzt warten wir noch auf die Bestätigung von unserem Bauleiter für die Endmontage der Heizung. Herr J. bitte melden 😉

Türen und der kleine Salon….

…. oder auch Gäste WC.

Heute haben wir unseren kleinen Salon fertig tapeziert und er ist einfach spitze geworden.

Ich habe heute haben wir noch ein paar Türen eingebaut.

Vici hat im Bad Silikonfugen bzw. Acrylfugen gemacht und die letzten Clips für die Fußleisten angebracht.

Erholung vom Wochenende….

… nicht wenn man in nicht mal 2 Wochen einziehen will. aber es sieht ja gut aus. Wir waren heute noch mal im Bauhaus und haben Türenumgetauscht und diverse Sache neu gekauft. Darunter ein Vordach was natürlich wieder im Angebot war.

Mein Bruder hat anweisung zur Montage der Toilette und den Wasserhahn von der Badewanne gegeben.

Ich habe mich an der ersten Tür versucht. Nach anfänglichen Schwierigkeiten ging es doch ganz  gut. Mal schauen wie das Ergebnis morgen aussieht.

Ich habe mal ein Rundblick durchs Wohnzimmer geknipst.

Laminat (fast) fertig

Heute und dieses Wochenende insgesamt haben wir wirklich viel geschafft. Es fehlt nur noch ein kleines Stück im Flur im Dachgeschoss und auch die Tapezierarbeiten sind fast fertig geworden. Das Laminat sieht genauso aus, wie wir es uns vorgestellt haben und auch die unsere Mustertapeten gefallen uns immer noch besser. Manche finden sie vielleicht ein wenig gewagt, aber wenn sie einem irgendwann nicht mehr gefallen, macht man halt neue dran…

Das Thema Türen ist auch noch nicht erledigt. Heute viel uns nämlich auf, dass die Bäder und der Abstellraum nicht so breit sind wie die restlichen Türen. Außerdem haben wir die Anschläge von der falschen Seite aus betrachtet. Das heißt, morgen werden 3 Türen nochmal umgetauscht, in der Hoffnung, dass es die gleichen Türen auch in der schmaleren Breite gibt. Wir dürfen gespannt sein.

Mein Lieblingstagewerk ist allerdings der „Kronleuchter“ der im Gäste-WC aufgehangen wurde. Es ist zwar noch nicht fertig tapeziert, es fehlen noch zwei Bahnen unten, der obere Teil in lila und die Bordüre, aber ich wollte unbedingt sehen, wie sich die Leuchte macht und so haben wir sie eben noch aufgehangen.

Morgen werden nun Türen umgetauscht, Leisten für die Tapeten besorgt und nochmal zum Holzhändler gefahren, da bei der Laminatlieferung die Fußleisten für oben fehlten und die Verbindungsstücke für die Innenecken. Das ist uns leider sehr spät aufgefallen, wir hoffen also, dass es keine Probleme beim Reklamieren gibt.

Vici, fahr doch mal eben Türen holen…

Heute als ich von der Arbeit ins Haus kam, konnte ich einiges bewundern. In Schlaf- und Gästezimmer war schon das Laminat gelegt,  das Gäste-WC weiß tapeziert, wo es weiß werden soll und es war bereits die Steckdosen und Schalter am abwaschen. (Manche hatten ein wenig darunter gelitten, dass wir vergessen haben, beim Grundieren die Schalter abzunehmen.) Im Wohnbereich wurde bereits die Trittschalldämmung ausgelegt. Ein sehr produktiver Tag also und es fängt wirklich an wohnlich zu werden.

Nachdem ich dann ein paar saubere Schalter und Steckdosen angebracht habe und überall schon gearbeitet wurde, fehltemir die Arbeit. Also kam Dirk auf die glorreiche Idee, dass wir ja mal eben die Innentüren holen können, schließlich brauchen wir diese ja als nächstes. Irgendwie war ich von der Idee noch nicht so ganz begeistert, wir hatten uns die Türen zwar schon ausgesucht, aber die Zargen noch nicht wirklich und ich wusste nicht genau was ich holen sollte. Mit Maßen und Anschlagrichtungen ausgestattet sind wir also doch mit zwei Kombis zum Bauhaus in die Drive In Arena gefahren und haben einen Fachberater hinzugezogen. So wurde mir schließlich aufgetragen.

Nach einiger Wartezeit konnten wir einen Verkäufer ergattern und ich schilderte ihm, was ich denn bräuchte. Er schaute mich an und teilte mir mit, dass die Türen, die wir bereits auf unsere Wagen geladen hatten, aber nicht zu den Zargen passen und der Hersteller der Türen keine passenden Zargen anbietet. Ich dachte ja, weiße Türen sind weiße Türen und passen zu weißen Zargen, aber ich sollte nach 2 Wochen Ausbau langsam wissen, das weiß nicht gleich weiß ist. Es sah also, wie soll ich sagen, scheiße aus… und nun?!?

Weder Dani noch ich hatten unsere Handys mit, natürlich zum ungünstigsten Zeitpunkt überhaupt und es musste eine Entscheidung her. Gut, also überlegt ob profilierte oder nicht-profilierte Zargen (darüber hatten Dirk und ich uns natürlich keine Gedanken gemacht) und die dazu passenden weißen profilierten einigermaßen günstigen Innentüren gekauft, ohne zu wissen, ob diese Dirk überhaupt gefallen oder nicht. Aber ich sollte Türen holen, da konnte ich schließlich nicht ohne Türen nach Hause kommen.

Das Kaufen an sich war natürlich auch etwas anderes als mal eben bei C&A zwei T-Shirts und 10 Paar Socken shoppen. Nachdem wir irgendwie unsere Einkaufswagen beladen bekommen haben, der Berater und andere seiner Art waren natürlich spurlos verschwunden, mussten wir, nachdem einige Bauhaus-Kunden verschreckt aus dem Weg springen mussten, da unsere Einkaufswagen mittlerweile unlenkbar geworden waren, den Kram natürlich noch ins Auto bekommen.

Wieder keine helfende Hand in Sicht und uns ist plötzlich aufgefallen, das Türen ja eine gewisse Länge haben. Also Autos umgebaut, Fahrersitz so weit wie es geht nach vorne gerückt und: ES PASSTE!!!!! Eine halbe Stunde später, noch kurzerhand Gummis zum Kofferraumklappe festhalten gekauft und wieder zum Haus, mal gucken was Dirk dazu sagt.

Da das Ganze doch etwas länger dauerte, ahnte Dirk bereits Böses und konnte nicht glauben, dass ich tatsächlich Türen gekauft habe, ohne mit ihm noch einmal zu besprechen welche. Zum Glück stellte sich heraus, dass sie nicht ganz so furchtbar waren, wie befürchtet und so konnten wir sie zusammen mit den Zargen auf dem im Wohnbereich fertig verlegten Laminat lagern. Toll! Nun kann es morgen weitergehen. Der Rest des Laminats wird noch verlegt, die restlichen Ecken gestrichen (bis auf das Bad, das ist Montag drann) und das Gäste-WC zu Ende tapeziert und dann können wir schon fast einziehen! 🙂

Ich werde in Zukunft Gebrauchsanweisungen lesen…

Ich werde in Zukunft Gebrauchsanweisungen lesen, Ich werde in Zukunft Gebrauchsanweisungen lesen, Ich werde in Zukunft Gebrauchsanweisungen lesen, Ich werde in Zukunft Gebrauchsanweisungen lesen, Ich werde in Zukunft Gebrauchsanweisungen lesen, Ich werde in Zukunft Gebrauchsanweisungen lesen…

Oder auch, Männer brauchen das nicht, oder halt doch.

Als ehemaliger Zimmermann ist es ein natürlich ein Unding eine Gebrauchsanweisung fürs Laminat zu lesen. Aber nach den ersten Dielen in der zweiten Reihe  hat man bestimmt ein paar Fragezeichen gesehen als man mich so überm Laminat grübeln gesehen hat. Die Dinger wollten nicht so zusammen wie ich wollte. Hätte ich die Gebrauchsanweisung gelesen, bzw. hätte ich es direkt gemacht, weil ich sie ja überflogen habe, aber den Tipp mit den Keilen als Unsinn abgetan habe, wäre es leichter von der Hand gegangen.

Also bei Klick-Laminat mit zwei Klicks an der Längsseite und Kopfseite sollte man Hilfskeile benutzen, sonst klopft man sich das Laminat kaputt!…

Vici hat heute die beiden Wände in der Küche grün gestrichen. Da sind wir wieder bei „Wand Grün“. Mal schauen wieviele Leute wieder neu auf den Blog kommen die nach „Wand Grün“ suchen bei Google. Das Ergebnis ist spitze, gerade wenn man aus der Wohnzimmer Ecke schaut, wo man noch die grüne Blümchen-Tapete sieht.

Leider ist unser Einbauleuchten Thema noch nicht ganz abgeschlossen. Wir haben jetzt Cool Beam Birnen drin. Ein Mix aus 50W und 35W. Es hält jetzt schon mehrere Stunden, fängt aber nach einiger Zeit langsam an zu flackern. Wenn ich einen Tipp abgeben kann, würde ich die Trafos immer in den HWR oder Abstellraum legen lassen. So hat man kein Problem bei den gut gedämmten Decken. Dort ist einfach zu wenig Platz für die Hitze die entsteht.

Creative design from the South

Get in touch with us!