„Projekte“ 2011

Hier eine kurze Auflistung der Sachen, die wir uns für dieses Jahr rund ums Haus vorgenommen haben:

1. Pflaster mit Sand verfugen

2. Spritzschutz auf den Giebelseiten mit Steinen ausfüllen

3. Pergola am Grillplatz bauen

4. Gartenhäuschen streichen

5. eventuell Gabionenmauer bauen (falls noch Budget dafür da ist)

6. Beetbegrenzung zur Hecke hinter´m Haus

7. Regenrinne von Garage anschließen

8. Sichtschutz Mülltonnen

Mal gucken, ob wir alles schaffen…

FingerHaus Forum mit über 300.000 Besuchern in 2010

Das Forum wächst und gedeiht. Über 410 FH Baufamilien haben sich schon registriert und es herrscht ein reger Austausch.
Über 306.000 Besucher in 2010!

Über 10.000 Beiträge in mehr als 900 Themen!

Da bleibt keine Frage unbeantwortet.

Von Tipps und Tricks in der Angebotserstellung , über sämtliche Erfahrung in der Bauphase, bis hin zu leckeren Grillrezepten findest du alles im Forum,

Werde auch Teil der Fingerhaus Forum Gemeinschaft

Der Aufbau-Trupp verabschiedet sich

Als ich heute morgen um 8 Uhr an der Baustelle ankam, wurde ich schon vom Aufbau-Trupp erwartet. Es war soweit alles erledigt und die Arbeiter haben super Arbeit geliefert. Bis jetzt sind wir mehr als zufrieden mit FingerHaus, unserer Bauleitung und der Organisation.

Die letzten Pfannen wurden eingehangen und wir sind das Übergabeprotokoll durchgegangen.

Die Elektriker waren gestern nur einen halben Tag da, haben aber soweit alles hinbekommen. Ein paar Restarbeiten müssen noch erledigt werden nächste Woche.

Bilder folgen heute Abend.

Nächste Woche steht auf dem Programm:
Erdarbeiten für Wasser, Abwasser, Elektrizität und Unitymedia.
Anschluss im Haus der oben genannten Gewerke.
Heizung.
Lüftung.
Eventuell schon Wasserinstallation.

Mein Bruder (Gas/Wasser-Meister) freut sich besonders auf die Heizungsanlage. Auch er ist ein wenig skeptisch ob alles so gut funktioniert wie versprochen.
Wir hatten ja letztens erst die Disskusion bei Markus im Blog, aber ich muss sagen, ich bin froh, dass ich die Kombination gewählt habe aus Luft/Luft-Wärmepumpe und PV auf dem Dach. Wärmepumpe ist eigentlich nicht richtig weil es ja nur die Wärme austauscht.

Lüftung muss eigentlich in jedem Niedrigenergiehaus seien.

Nachdem ich in der Diskussion mit Markus auf folgenden Bericht gestoßen bin, ist mir noch mal klar geworden, dass es richtig war nicht auf den, nun mal endlichen, Zug Gas/Öl , aufzuspringen. Gas und Öl reichen nur noch für 45-60 Jahre! Der Preis hat sich in 10 Jahren nahezu verdoppelt und ein Ende ist nicht in Sicht.

Alles Piraten und Gauner…

Nein nicht FH sondern Verkäufer in Möbelhäuser. Nach den letzten sehr stressigen 10 Tagen, wo die Regierung versuchte Paintball zu verbieten, ging natürlich nicht viel.

Vici und ich waren jetzt schon öfters auf der Suche nach einem schönen Spiegelschrank. Er sollte nicht zu einfach sein aber auch nicht zu teuer, was bei Spiegelschränken natürlich nicht so einfach ist. Nach ein wenig vergleichen und schauen ist uns ein Spiegelschrank ins Auge gefallen der sehr schön war, mit eingebauten LED im Spiegel. Natürlich war dieser Schrank im oberen Preisbereich angesiedelt, wie immer wenn wir etwas sehr schön finden….

Nach längerem Betrachten hatten wir ein Auge auf die ganze Kombination geworfen. Nur der Preis  gefiel uns gar nicht 1999€ für: Spiegelschrank, Waschtisch und unter Unterschrank zum Ausziehen… Mit der ach so tollen Aktion bei unserem Möbelhändler (-10%) kamen wir auf gute 1800€.. Immer noch viiieeel Geld.

Wir hatten uns aber sehr in die Kombination verguckt. Ich schaute im Internet nach, wie preiswert man die Kombination ergattern kann und ich wurde fündig 1645€ +50€ Versand. Da ich ja den lokalen Handel fördern will, sind wir noch mal zum Möbelhändler hin um den Preis zu verhandeln. Auf dem Weg zum Verkäufer pflasterten Tiefpreis-Garantien den Weg mit  versprochenen 10% Nachlass auf den besseren Preis, wenn man irgendwo einen besseren Preis finden sollte.

Das Gespräch verlief natürlich nicht zu unseren Gunsten und der Verkäufer wollte keinen €Cent runtergehen. Und sagte von der Garantie seien Internetverkäufer ausgenommen. Noch nicht mal 3% Skonto sollten uns eingeräumt werden.

Nach kurzen Überlegenen haben wir uns entschieden dann im Internet zu kaufen. 100€ ist viel Geld.

Aber ich bin natürlich noch  nicht angekommen beim Ende meiner kleinen Geschichte 😉

Vici kam noch auf die Idee beim anderen Ggroßen Möbelhaus bei uns in der Gegend vorbeizufahren (Ostermann in Haan). Da wir nicht viel Zeit hatten sind wir zielstrebig zu einem Verkäufer hin und haben nach dem gewünschten

Model gefragt. Er sagte, dass sie das Modell nicht haben, den Anbieter ja.  Auf die Idee des bestellen mussten wir ihn bringen, aber es hat sich gelohnt. 1465€!! inklusive eines Edelstahl Handtuchhalter. Spitzenpreis wo wir natürlich direkt zugeschlagen haben!

http://www.marlinbad.de/toledo_impressionen.html

Die Moral von der Geschichte ist einfach mal wieder, dass es sich doch stark lohnt die Preise zu vergleichen!

Ich hoffe wir können euch bald wieder versorgen mit wirklichen Bauberichten…. nur noch 15 Tage….

Abnahme der Bodenplatte…

Einfach wieder mitgenommen die Bodenplatte!! Wer hätte das gedacht!?

Niemand, natürlich nicht!

Heute haben wir unsern sehr netten Bauleiter Herr Jakops kennengelernt. Er hat die Maße der Bodenplatte kontrolliert und nur marginale Maßdifferenzen festgestellt. Wir haben noch den weiteren Verlauf abgesprochen und den von mir aufgestellten Zeitplan der Eigenleistungen abgestimmt.

So weit so gut. Noch 28 tage…

Bauzeitenplan

Da wir ja auf Grund der etwas späteren Bauzeit unsere Termine verschieben müssen, haben wir FingerHaus darum gebeten, uns einen Zeitplan zukommen zu lassen, damit wir eine bessere Übersicht haben. Diese Übersicht haben wir auch innerhalb von zwei Tagen per Post bekommen, so dass wir jetzt unsere Urlaubsplanung erneuern können. Danke nochmal für die schnelle Antwort.

Folgende Termine sind nun festgelegt:

Hausmontage 23.KW
Elektrofertiginstallation 23.-31.KW
Heizung 24.-26.KW
Sanitär 24.-26.KW
Estrich 25.-27. KW
Innenausbau 28.-31.KW
Spachteln 28.-31.KW
Fertigmontage 31.-34.KW
Außenputz 25.-31.KW
Impuls Küche 31.-35.KW

Tapezieren, Bodenbeläge, Fliesen, Zimmertüren und Sanitärfertiginstallation sind keine FingerHaus-Leistungen. Damit können wir dann wohl ab der 32. KW anfangen? Oder wird es möglich sein, z.B. mit der Sanitärfertiginstallation früher zu beginnen? Vielleicht hat da ja jemand schon Erfahrungen die er uns gerne mitteilen möchte. Wie werden natürlich aber auch noch FingerHaus dazu befragen 😉

Nebenbei haben wir auch Kerstin und Matthias besucht, die so lieb waren uns ihr schönes Haus zu zeigen. (Ein Glück dass wir es schön finden, wir bekommen ja fast das Selbe 😉 ) Von der Regenkatastrophe ist fast nichts mehr zu sehen, bis auf dass die Dämmung noch ein wenig raushängt. Ein großes Dankeschön nochmal für den netten Empfang.

Punkt Landung…

…oder ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss!

Nach einem sehr stressigen und langen Tag, halten wir die Baugenehmigung in den Händen! Aber lasst mich die Tortour von Beginn an erzählen.

Sabotage zu Beginn

Heute morgen um 9.20Uhr habe ich beim Vermesser angerufen und gefragt, ob die Lagepläne fertig sind. Sie waren gestern erst per Email von FH an unseren Vermesser gegangen.  Der Vermesser sagte mir er hätte mich schon vor 10 Minuten angerufen aber ich wäre nicht dran gegangen. Kein Wunder… Vici hatte mein Handy im Auto gelassen 😉

Ich hin zum Vermesser, die Pläne eingepackt und ab Richtung FingerHaus. Hilden-Frankenberg sind fast 200km, was jetzt nicht so viel ist, 60km davon aber Überland… Ich bin überraschend gut durchgekommen, sogar durchs Kölnerkreuz, was sehr berüchtigt ist für Stau.

Appetitzügler Zeit

Um 11.30 Uhr habe ich die Bremsfallschirme ausgefahren und bin wohlbehalten bei FH angekommen. Dort habe ich die Pläne vom Vermesser bei Herrn Hoffmann abgegeben und wartete auf den Erhalt der restlichen und unterschriebenen Pläne. Ich hatte eigentlich eingeplant direkt wieder zu starten, aber da trat das erste Problem auf. Es wurde noch ein Fehler bemerkt in den Plänen, nun wollten die Pläne nicht aus dem Drucker raus….So wartete ich eine gute Stunde. Dann schickte man mich zum Mittagessen. Ich bin kein Kostverächter, aber mir wäre der sofortige Aufbruch lieber gewesen. So hat mir das Steak allein und mit dauerndem Blick auf die Uhr nicht geschmeckt. Wieder angekommen bei FH konnte ich aber direkt wieder los Richtung Heimat. Die Uhr zeigte nun 13.30

So schön ist Hessen

Mein Navi dachte sich wohl, dass es mir mal die Schönheiten von Hessen abseits der Autobahn zeigen sollte. So fuhr ich anstelle der 60km Überland  gute 100km. Ich hatte kein Auge für die Schönheiten der Landschaft und habe immer nur LKW’s die vor mir hertuckerten gesehen. Auf der Autobahn angekommen konnte ich der Tanknadel beim sinken zuschauen. Lag wohl am Tempo 😉

Fleißige Beamte

Durch die lange Überlandfahrt und den kleinen Stau rund um Köln bin ich erst um 16.40Uhr im Rathaus angekommen. Ich hatte ja schon am Vortag mit unseren Zuständigen Beamten gesprochen, dass es knapp würde, aber so knapp? Ich wurde mit einem Lächeln empfangen, lag aber sicherlich auch dran das der Herr K. nächste Woche Urlaub hat. Deshalb auch der ganze Stress. Nach kurzem Check der Pläne fragte er mich ob ich denn die Baugenehmigung direkt mitnehmen will. Ich sah wohl aus wie ein kleines Kind, das den Weihnachtsbaum mit vielen großen Geschenke sieht. Ich durfte noch eine Stunde in die Stadt gehen, danach sollte ich die Baugenehmigung in den Hände halten. Ich habe noch den Haken gesucht. Aber tatsächlich hielt ich um 17.15 Uhr die Baugenehmigung in den Händen. Ich bedankte mich mit einem Großen Lindt Schokohasen.

Ich habe noch Partnerbau angerufen und gesagt, dass alles klar geht und wir wirklich nächste Woche starten können. So kommen auch die Bagger zu uns.

Ich denke auch dass wir in den nächsten 7 Tagen endlich die letzten Notardinge geklärt bekommen.

Die Woche der Wahrheit

Die Woche entscheidet sich ob wir nächste Woche mit den Erdarbeiten anfangen können. Noch haben wir keine Baugenehmigung aber laut FingerHaus und der Stadt sollte alles noch klappen.

Das heißt wir brauchen Dienstag die Pläne. Die müssen Dienstag zum Amt. Dann muss ich die Baugenehmigung bei der Stadt abholen. Freitag ist ja Feiertag…. wer braucht die schon 😉

Drückt uns die Daumen das alles klappt!

Wand Grün

Es landen immer wieder Leute auf unseren Blog die nach „Wand Grün“ suchen… Wir hatten, glaube ich, einmal erwähnt, dass wir eine Wand grün streichen wollen. Wunderwelt Google.

Was gibt es Neues?
Wir hatten am Dienstag das Einweisungsgespräch mit dem Tiefbauer, ein sehr netter Mensch, und Partnerbau. Unser Stadtwerke sind sogar noch um 17 Uhr rausgekommen um teilzunehmen, was wohl nicht üblich ist. Danke nochmal! Es war ein gutes und konstruktives Gespräch. Mir ist nur kurz schlecht geworden als man erwähnte dass man die Versorgungsleitungen nicht unter der Garage verlegt. Ich habe schon wieder viele Absatzschächte vor mir rumfliegen gesehen… Aber die werden ja nur bei Abwasser gemacht…Puhhh.
Beim Schreiben fällt mir ein, dass die Versorger vielleicht doch den direkten Weg unter der Garage lang gehen können, da unser Garage nur gepflastert wird.. werde ich morgen abklären.

Gut nun haben wir schon den ersten Termin und wir freuen uns
ABER
wir haben noch keine Baugenehmigung und in 3 Wochen soll es losgehen. No risk No fun. Aber in den heutigen Gesprächen mit FingerHaus und den Herren vom Bauamt hat sich rausgestellt, dass wir wohl alles noch in Time hinbekommen. Es wird knapp und sportlich aber wir werden es schaffen.

PS. Die Notare lassen immer noch auf sich warten…

Fingerhaus ist am Zug

Heute hatten wir unser Gespräch mit der Städtischen Bauaufsicht auf unserem Grundstück. Obwohl unsere Nachbarn kein Problem damit hatten, dass wir die Garagen hinten auf dem Grundstück aufstellen wollten, gefiel es den Herren von der Stadt nicht. Da wir keine Zeit haben uns noch lange damit rumzuschlagen, haben wir uns drauf geeinigt, die Gargen vorne aufzustellen. Wir werden also ca. 7 Meter vom Eingang wegbleiben und dort die Gargen stellen. Der Vorteil ist, dass wir jetzt auch einen klaren Eingang haben und ohne Probleme ein Tor machen können und so eine richtigen Eingang zu unseren Grundstück gestalten können.

Der Nachteil ist der doch „lange“ Weg von den Garagen zum Haus. Bei Regen können 25 Meter doch lang werden….

Ansonsten sind alle Unterlagen gut und die Stadt wartet nur auf die geänderten Pläne von FH, dann können wir schon nächste Woche den Bauantrag in den Fingern halten. Ich habe direkt unseren Kundenbetreuer angerufen und ihm erklärt wie es gemacht werden soll. Da wir ja in 2!!! Wochen mit der Bodenplatte anfangen wollen wird es jetzt sportlich! Ich vertraue FH das sie Gas geben und alles doch noch den geplanten Lauf geht!

Also auf gehts!

PS. Danke an 40.000 Besucher!!

PPS. Immer noch nichts Neues von der Notar/Hausbank Nachbarn/Notar Hausbank Nachbarn/ unserer Haus Notar Finazierungsfront…

Creative design from the South

Get in touch with us!